Pfingstfeuer

Kinder sitzen auf Bänken um das Pfingstfeuer

Pfingsten? Was wird da nochmal gefeiert? Regelmäßige Umfragen zeigen, dass immer weniger Menschen eine Antwort darauf wissen. Die Kinder aus dem ElisabethenHeim gehören nicht dazu. Damit letzte Unklarheiten bereinigt wurden trafen sich die Hortkinder vor den Ferien zu einem Pfingstfeuer.

Schüler in die Planung einbezogen

Fünft- und Sechstklässler wurden in die Planung miteinbezogen und überlegten, wie man die Geschehnisse und Bedeutung des Pfingstfestes an die Grundschüler weitergeben kann. Besonders, dass die Apostel nach der Erfüllung des Heiligen Geistes in allen Sprachen sprechen konnten faszinierte sie.

In verschiedenen Sprachen

Sie stellten sich vor, wie das heute wäre, wenn mehrere Schüler plötzlich aufspringen und in ihrer Muttersprache vom Leben Jesu erzählen würden und alle anderen könnten sie verstehen. Das tat man dann auch und viele Sprachen und Dialekte hallten über den Schulhof. Mit selbst gebastelten Feuerzungen, welche über den Köpfen der Kinder hinwegschwebten, Liedern und Fürbitten wurden alle Unklarheiten über Pfingsten beseitigt.